PROJEKTBESCHREIBUNG

bauherrStadt Lützen
wettbewerb2.Preis
hnf517 qm
bgf850 qm
gesamtkosten3,4 Mio €

Die Verfasser schlagen einen Entwurf vor, der die besondere Atmosphäre des Ensembles bewahrt und das Gelände zugleich nach außen hin arrondiert. Die vertraute Form des Daches und das bereits bei den Vorgängerbauten verwendete Material Holz werden beim Besucherzentrum in zeitgenössischer abstrakter Form fortgeführt. Es entsteht ein zeichenhafter Neubau, der sich aber nicht durch vordergründige Effekte in den Mittelpunkt stellt. Das Gebäude stellt vielmehr einen weiteren erläuternden Kommentar einer nächsten Generation der Erinnerungskultur dar. Als torartiges Eingangsgebäude entworfen, bildet das Besucherzentrum den Auftakt zum Erleben dieses besonderen Ortes. Der Neubau fügt sich trotz seiner Größe maßstäblich in das Ensemble aus Kapelle und Blockhäusern ein. Durch den konisch sich zu den Giebeln verjüngenden Baukörper erscheint das Gebäude wesentlich kleiner als das Bauprogramm vermuten ließe.