PROJEKTBESCHREIBUNG

bauherrBürgerstadt AG
wettbewerb
hnf885 qm
bgf1630 qm
gesamtkosten

Der Neubau stellt eine Antwort auf das benachbarte Denkmal des Abspannwerkes Wilhelmsruh des Architekten Hans Heinrich Müller dar. Der Entwurf setzt sich in Material und Farbigkeit bewusst von dessen expressionistischer Backsteinarchitektur ab, um die Symmetrie der Gesamtanlage nicht zu beeinträchtigen. Mit dem Neubau wird eine ruhige Gesamtwirkung mit reduzierten Gestaltungselementen angestrebt, die nicht in Konkurrenz zur expressiven detailreichen Erscheinung des Denkmals gerät. Dabei werden traditionelle Architekturelemente der gründerzeitlichen Vorgängerbauten wie die Lochfassade aufgegriffen und in zeitgenössisch reduzierter Formensprache neu interpretiert. Es entsteht ein Gebäude, das trotz der historischen Bezüge eine selbstbewusste, eigene Haltung entwickelt.