PROJEKTBESCHREIBUNG

bauherrStadt Weikersheim
wettbewerb
hnf2.570 qm
bgf3.645 qm
gesamtkosten7 Mio €

Der Leitgedanke des vorgeschlagenen Entwurfes ist es, die Flußauenlandschaft des Taubertals gegenüber der Altstadt von Weikersheim nicht mit einem Stadtquartier zu bebauen, sondern vielmehr in den Landschaftraum ein Objekt als Solitär einzufügen, das in Dialog mit der Altstadt tritt. Aus diesem Grund wurde ein kompakter, sich der Altstadt zuwendender Baukörper gewählt, der von allen Seiten als freies, skulpturales Objekt erlebt werden kann. Das Gebäude wendet sich über die große Öffnung mit Freitreppe der Stadt mit einladender Geste zu. Die Proportionen sind nach hierhin durch den sich verjüngenden Dach- und Gebäudezuschnitt stark abgemildert, so dass sich der Neubau in seiner Maßstäblichkeit gegenüber den historischen Bauten stark zurücknimmt. So fügt sich das neue Veranstaltungshaus harmonisch in das Panorama der Weinberge des "lieblichen Taubertals".