PROJEKTBESCHREIBUNG

bauherrMedienanstalt Berlin Brandenburg
wettbewerb1.Preis
hnf965 qm
bgf1.967 qm
gesamtkosten4,8 Mio €

Der Neubau des Medieninnovationszentrums der Medienanstalt Berlin Brandenburg bildet den Auftakt zur Medienstadt in Babelsberg. Das Gebäude dient der Weiterbildung von Journalisten und versteht sich als Freiraum zur Entwicklung innovativer Projekte. Diesem Anspruch entsprechend wird ein zeichenhafter Baukörper entwickelt, der in Form der verglasten Giebelfront die besondere Nutzung nach Außen trägt. Das großformatige, flächenbündige Fenster mit geschwärztem Randbereich zitiert das Thema des Monitors. Die dem Gebäude vorangestellten Seminarräume bilden den Kopf des Baukörpers. Die Grundrissfigur ist nach Norden zugespitzt, um so einen markanten Giebel auszubilden. Die architektonische Außenwirkung entlang der Straßenfronten wird durch die Lochfassade aus Mauerwerk und die geneigte Dachfigur bestimmt, die an die Typologie der angrenzenden villenartigen Bebauung Babelsbergs anknüpft. Durch die Gestaltung und Anordnung der Fenster wird die Erscheinung des Gebäudes jedoch verfremdet, so dass etwas Neues im vertrauten Gewandt entsteht. In einem zweiten Bauabschnitt soll ein Ensemble aus zwei verwandten Baukörpern entstehen, die einen kleinen Platz einfassen.